Tortenfoto Tortenfoto

Advent und Weihnachten Angebot Anwendung Fragen, Tipps & Tricks Gästebuch Bestellschein
Fussball Maxi-Tortenfoto Taufe Hochzeit Impressum Kekse, Blume & Zahnrad
AGB Tortenaufleger Start Umrandung Rezepte Rahmen


Kreative Bildeinfassungen

Wer sagt denn, dass Tortenfotos immer nur rund oder rechteckig sein dürfen?
Warum nicht mal ein Tortenfoto als Zahnrad, Kreissäge oder Vase auf den Kuchen?
15 ausgefallene Formate bieten wir Ihnen nachfolgend an, von denen die quadratischen Formate (ca. 13 cm x 13 cm) auch rechteckig (ca. 20 x 27 cm) druckbar sind. Die runden Formate haben, wie gewohnt, einen Durchmesser von 20 cm, ideal für Ihre runde Springform.
Werden Sie kreativ - Kombinieren Sie die Bildeinfassung mit Form und Farbe.


Neutrales Tortenfoto kein Zuckerbild für Ihre Fototorte

Blume



Schichttorte

Zutaten:
250 g Margarine
1 Päckchen Citro-back
250 g Zucker
6 Eier
300 g Mehl
3 TL Backpulver
100 g Nuß-Nougat
50 g Mehl
1 Päckchen Rum-back

Zum Verzieren:
2 Päckchen dunkle Kuchenglasur

Zubereitung:
Margarine, Citro-back, Zucker, Eier und das Gemisch aus Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und alles miteinander verrühren.
Danach die Teigmenge teilen, erwärmte Nougatmasse, Mehl und Rum-back verrühren und die Hälfte der Teigmasse unterarbeiten. In eine gut gefettete Springform (26 cm Durchmesser), 2 El des dunklen Teiges verteilen und im Backofen bei 250 °C ca. 5 bis 10 Minuten backen. Danach 2 EL des hellen Teiges darauf streichen und backen. Abwechselnd dunklen und hellen Teig backen, Torte erkalten lassen, Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über die Torte ziehen.
Torte in Frischhaltefolie verpacken und am besten mindestens eine Woche im Kalten ruhen lassen.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Neutrales Tortenfoto als hochwertiger Tortenaufleger, kein Zuckerbild

Bogen

Nougattorte

Zutaten:
200 g Butter
1 Päckchen Citro-back
200 g Zucker
4 Eier
1 Eiweiß
200 g Mehl
2 TL Backpulver


Für die Creme:
50 g Speisestärke
1 Eigelb
½ l Milch
50 g Zucker
125 g Butter
2 Päckchen Nuß-Nougat

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten zu einem feinen Rührteig verarbeiten. In einer nur am Boden gefetteten Springform (26 cm Durchmesser) im Ofen bei 200 Grad in jeweils 10 bis 12 Minuten nacheinander 5 Tortenböden goldgelb backen, auf einem Gitter erkalten lassen.
Eine Platte mit einer halben Packung erwärmter Nougatmasse bestreichen, kalt stellen. Inzwischen für die Creme Speisestärke und Eigelb in genügend kalter Milch verrühren, restliche Milch mit Zucker aufkochen, Speisestärke unter Rühren eingießen und alles kurz aufkochen.
Die restliche Nougatmasse unterrühren, abkühlen lassen. Butter nach und nach unterrühren und die Creme schaumig schlagen. Die Platten mit Creme bestreichen und zu einer Torte zusammensetzen.
Die Torte vor dem Verzehr unbedingt einige Stunden kalt stellen und erst kurz vor dem Servieren das Tortenfoto oben auf legen.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Neutrales Tortenfoto als hochwertiges Tortenbild, kein Zuckerbild

Briefmarke



Zimttorte

Zutaten:
350 g Mehl
1 Msp. Backpulver
75 g Zucker
1 Prise Salz
175 g Margarine
1 Ei

Für die Füllung:
6 Eier
¼ l Sahne
300 g Zucker
1 Prise Salz
400 g gemahlene Mandeln
80 g geriebenen Zwieback
50 g Zitronat
1 EL Zimt
1 Tl Backpulver

Zur Verzierung:
150 g Marzipanrohmasse
150 g Puderzucker

Zubereitung:
Alle Teigzutaten zu einem Mürbeteig verkneten, ausrollen, den Boden und Rand einer Springform (26 cm Ø) damit auslegen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Ofen bei 200 °C 15 Minuten backen. Für die Füllung Eier und Sahne verschlagen, die übrigen Zutaten zufügen und alles gut verrühren, auf den Mürbeteigboden gießen. Ist der Rand zu hoch, ihn in der Höhe der Füllung abschneiden. Kuchen in etwa 80 Minuten fertigbacken, über Nacht abkühlen lassen.
Marzipanrohmasse mit 200 g Puderzucker verkneten. Das Marzipan ausrollen, Torte damit bedecken und am Rand festdrücken. Das Tortenfoto oben auf legen und alles präsentieren.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden

Neutrales Tortenfoto für Ihre Torte

Fenster

Kokoskuchen

Zutaten:
250 g Mehl
½ gestr. TL Backpulver
120 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Kokosraspel
200 g Butter

Für den Belag:
1 kg Fruchtquark
1 – 2 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
4 Eier

Zum Bestreichen:
250 g Schmand

Zubereitung:
Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Salz, Ei, Kokosraspel und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten.
Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, ihn in Folie gewickelt eine Zeit lang kalt stellen.
Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200 °C, Heißluft 180 °C, Gas Stufe 3 – 4, etwa 15 Minuten backen.
Das Backblech herausnehmen und abkühlen lassen. Für den Belag Quark, Zucker, Zitronensaft und Eier mit Handrührgerät mit Rührbesen auf mittlerer Stufe geschmeidig rühren. Die Quarkmasse auf den vorgebackenen Boden streichen. Das Backblech wieder in den Backofen schieben und bei gleichen Temperaturen noch einmal 20 bis 25 Minuten backen.
Zum Bestreichen den Schmand mit einem Schneebesen geschmeidig rühren und sofort mit Hilfe eines Pinsels auf den Kuchen streichen. Den Kuchen erkalten lassen und falls Feuchtigkeit auf dem Kuchen zu sehen sollte, mit Küchenpapier abtupfen. Auf den trockenen Kuchen das Tortenfoto legen oder den Kuchen in kleine Stücke schneiden und die kleinen Tortenfotos auflegen.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden

Neutrales Tortenfoto für Ihren Kuchen

Flagge

Aprikosen-Schnitten

Zutaten für den Biskuitteig:
4 Eier
4 EL heißes Wasser
125 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
75 g Weizenmehl
50 g Speisestärke
1 Msp. Backpulver

Für die Füllung:
8 Blatt weiße Gelatine
1 Dose Aprikosenhälften (ca. 480 g)
300 g Naturjoghurt
75 g Zucker
1 EL Aprikosenlikör oder Zitronensaft
200 – 250 g Schlagsahne

Zum Bestreichen:
4 EL Aprikosenkonfitüre
2 EL Wasser

Zubereitung:
Für den Teig Eier und Wasser mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben, kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Restliches Mehlgemisch auf die gleiche Weise unterarbeiten. Teig auf ein gefettetes Backblech und mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. An der offenen Seite des Backbleches das Papier unmittelbar vor dem Teig zur Falte knicken, so dass ein Rand entsteht. Backblech im vorgeheizten Herd bei 220 °C, Heißluft 200 °C, Gas Stufe 4, ca. 15 Minuten backen.
Die Biskuitplatte sofort nach dem Backen auf mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen, mitgebackenes Backpapier mit kaltem Wasser bestreichen, vorsichtig, aber schnell abziehen. Die Biskuitplatte erkalten lassen und längs halbieren.
Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Aprikosenhälften in einem Sieb abtropfen lassen. Die Hälfte der Aprikosenhälften pürieren, die restlichen Aprikosenhälften im Würfel schneiden. Joghurt, Zucker, Likör oder Zitronensaft und Pistazienkerne verrühren. Die ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen, bis sie völlig gelöst ist, leicht abkühlen lassen. Aufgelöste Gelatine unter die Joghurtcreme rühren. Aprikosenpüree unterheben, Creme kalt stellen.
Sahne steif schlagen. Wenn die Joghurt-Aprikosen-Creme anfängt, dicklich zu werden, Aprikosenwürfel und Sahne unterheben. Die Joghurt-Aprikosen-Creme auf eine Gebäckhälfte streichen, die zweite Gebäckhälfte darauf legen und andrücken. Den Kuchen etwa 2 Stunden kalt stellen.
Zum Bestreichen Konfitüre durch ein Sieb streichen, mit Wasser in einem kleinen Topf unterrühren, etwas einkochen lassen. Die Kuchenoberfläche damit bestreichen, alles abkühlen und fest werden lassen, und mit einem Küchenpapier vorsorglich trockentupfen, bevor das Tortenfoto aufgelegt wird.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden

Neutrales Tortenfoto für Ihr Geschenk

Haus



Apfelschnitten


Zutaten für den Rührteig:
350 g Butter oder Margarine
350 g gesiebter Puderzucker
6 Eier
2 Pck Vanillin-Zucker
2 ½ TL gemahlener Zimt
60 g Kakaopulver
750 g Äpfel
350 g Weizenmehl
1 Pck Backpulver

Für den Guss:
200 g dunkle Kuchenglasur

Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Puderzucker unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren. Vanillin-Zucker, Zimt und Kakao unterrühren.
Äpfel schälen, halbieren, vierteln, entkernen und grob raspeln. Äpfel und das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl unterrühren.
Den Teig auf ein Backblech streichen. Das Backblech in den Backofen schieben und bei ca. 200 °C im Elektroherd, ca. 180 °C im Heißluftherd und bei Stufe 3-4 im Gasherd 40 – 50 Minuten backen. Anschließend den Kuchen auf dem Backblech auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Kuchenglasur nach Packungsanleitung auflösen, den Kuchen damit überziehen und erst auf dem ausgekühlten, harten Schokoladenüberzug das Tortenfoto legen.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden

Hochwertiges Tortenfoto, kein billiges Zuckerbild

Helm

Brüsseler Schnitten

Zutaten für den Rührteig:
300 g Butter oder Margarine
300 g gesiebter Puderzucker
1 Pck Vanillin-Zucker
8 Eigelbe
300 g gemahlene Haselnusskerne
½ Pck Backpulver
8 Eiweiß

Zum Bestreichen:
4 EL Aprikosenkonfitüre
2 EL Rum

Für den Guss:
150 g gesiebter Puderzucker
2 – 3 EL Rotwein
Etwas gemahlener Zimt
½ Becher Schokoladenglasur

Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Puderzucker und Vanillin-Zucker unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
Eigelbe nach und nach unterrühren. Haselnusskerne mit Backpulver mischen und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm) streichen und das Backblech in den Backofen schieben.
Das Backblech in den Backofen schieben und bei 180 °C im Elektroherd, 160 °C im Heißluftherd und bei Stufe 2-3 im Gasherd ca. 25 Minuten backen. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten lassen.
Zum Bestreichen Konfitüre mit Rum erwärmen, glatt rühren und dünn auf den Kuchen streichen. Für den Guss Puderzucker mit Rotwein und Zimt verrühren, auf dem Kuchen verteilen und zum Schluss mit Schokoladenglasur besprenkeln. Vorsichtig das Tortenfoto auf den erkalteten Kuchen legen und mit einigen Tupfern Eiweiß rutschfest auf dem Kuchen befestigen.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Weitere Tricks auf der Seite Tipps und Tricks

Herz

Bunte Zitronenschnitten

Zutaten:
200 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Pck Vanillin-Zucker
3 Eier
275 g Weizenmehl
3 gestr. TL Backpulver
1 geh. EL Kakaopulver
150 g Korinthen
Je 150 g gewürfeltes Orangeat und Zitronat
3 EL Rum
300 g nicht abgezogene, gemahlene Mandeln

Für den Guss:
200 g gesiebter Puderzucker
Etwa 3 EL Zitronensaft

Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren, nach und nach Zucker und Vanillin-Zucker unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren.
Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Zum Schluss Korinthen, Orangeat, Zitronat mit dem Rum und den Mandeln hinzufügen.
Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm) streichen und das Backblech in den Backofen schieben.
Das Backblech in den Backofen schieben und bei 200 °C im Elektroherd, 180 °C im Heißluftherd und bei Stufe 3-4 im Gasherd ca. 20 Minuten backen.
Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten lassen.
Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft verrühren, den erkalteten Kuchen damit bestreichen. Wenn der Guss erkaltet und fest geworden ist, entweder ein großes Tortenfoto auflegen oder den Kuchen in Stücke schneiden und kleine Tortenfotos auflegen, die mit kleinen Tupfern Eiweiß rutschfest auf dem Kuchen befestigt werden.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Rezepte für Torten auf unserer Website Rezepte

Keks

Grapefruit-Kuchen

Für den Rührteig:
150 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Natürliches Vanille-Aroma
5 Eier
350 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
6 EL Milch

Zum Beträufeln:
500 ml Grapefruitsaft
150 g Zucker

Für den Belag:
350 g Mascarpone (italienischer Frischkäse)
40 g gesiebter Puderzucker
125 ml Milch

Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und Nach Zucker, Salz und Aroma unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben, abwechselnd portionsweise mit der Milch auf mittlerer Stufe unterrühren. Aufgelöste Schokolade unterrühren. Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm) geben und glatt streichen. Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und bei ca. 200 °C im Elektroherd, ca. 180 °C im Heißluftherd und bei Stufe 3-4 im Gasherd 20 – 25 Minuten backen. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und erkalten lassen.
In der Zwischenzeit zum Beträufeln Grapefruitsaft und Zucker in einem Topf verrühren, zum Kochen bringen und etwa 15 Minuten ohne Deckel bei schwacher Hitze sirupartig einkochen lassen. Den heißen Kuchen mit einem Holzstäbchen oder Schaschlikspieß dicht an dich einstechen. Den Kuchen sofort mit dem heißen Sirup beträufeln. Den Kuchen erkalten lassen.
Für den Belag Mascarpone, Puderzucker und Milch in einen hohen Rührbecher geben und mit Handrührgerät mit Rührbesen zu einer Creme aufschlagen. Die Creme auf den Kuchen streichen. Alles in einem kühlen Raum steif werden lassen, sicherheitshalber noch mal mit einem Küchentuch Flüssigkeiten abtupfen und dann kurz vor der Präsentation das Tortenfoto auflegen.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Firma www.tortenfoto.de

Pik-As

Honigkuchen

Für den Rührteig:
250 g Honig
125 g Margarine oder Butter
2 Eier
1 Pck Lebkuchengewürz
Abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
375 g Weizenmehl
1 Pck Backpulver
2 TL Kakaopulver
100 g Korinthen
100 g gemahlene Haselnusskerne
2 EL Milch
100 g abgezogene, gehobelte Mandeln

Zum Aprikotieren:
5 EL Aprikosen-Maracuja-Konfitüre

Für den Guss:
200 g Halbbitterschokolade
2 EL Kokosfett

Für den Teig Honig mit Margarine oder Butter in einem Topf unter Rühren langsam erwärmen, zerlassen, in eine Rührschüssel geben und kalt stellen.
Unter die fast erkaltete Masse mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe Eier, Lebkuchengewürz und Zitronenschale rühren.
Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, sieben und portionsweise unterrühren. Korinthen und Haselmüsse unterrühren.
Den Teig auf Backblech (30 x 40 cm) streichen, mit Milch bestreichen und mit Mandeln bestreuen. Das Backblech in den Backofen schieben und bei 170 °C im Elektroherd, 150 °C im Heißluftofen oder bei Stufe 2 im Gasherd 20 Minuten backen.
Zum Aprikotieren Konfitüre durch ein Sieb streichen, den Kuchen sofort nach dem Backen damit bestreichen, auf einen Kuchenrost stellen und erkalten lassen.
Für den Guss Schokolade in kleine Stücke brechen, mit Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbach bei schwacher Hitze zu einer geschmeidigen Masse verrühren und auf den erkalteten Kuchen streichen. Erst wenn der Guss vollständig ausgehärtet ist, das große Tortenfoto oder viele kleine Tortenfotos auf den Kuchen legen.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden

Neutrales Tortenfoto für Ihre Fototorte

Raute

Joghurt-Schnitten

Zutaten für den Biskuitteig:
6 Eier
200 g gesiebter Puderzucker
1 Pck Vanillin-Zucker
200 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver

Für den Belag:
1 – 2 Blatt weiße Gelatine
Etwa 500 g frisches Obst
1 Dose Fruchtcocktail, ca. 340 g
500 g Joghurt
150 – 200 g gesiebter Puderzucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
Saft von 1 ½ Zitronen
2 EL Rum
500 ml Schlagsahne
2 Pck Sahnesteif

Für den Teig Eier mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Puderzucker und Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen.
Mehl mit Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben, kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Rest des Mehlgemisches auf die gleiche Art unterarbeiten.
Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm) streichen. Das Backblech in den Backofen schieben und bei 200 °C im Elektroherd, 180 °C im Heißluftherd und bei Stufe 3 -4 im Gasherd ca. 15 Minuten backen. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Biskuitboden erkalten lassen.
Für den Belag Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Frische Früchte vorbereiten und evtl. klein schneiden. Fruchtcocktail in einem Sieb abtropfen lassen.
Joghurt, Puderzucker, Vanillin-Zucker, Zitronensaft und Rum verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und mit den Früchten unterheben. Den erkalteten Biskuit mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Die Joghurtfruchtmasse darauf verteilen, glatt streichen und einige Zeit kalt stellen. Wenn die Joghurtfruchtmasse fest geworden ist, das Tortenfoto kurz zur Präsentation auflegen. Feuchtigkeit kann das Tortenfoto angreifen und die Lebensmittelfarben zerlaufen lassen!
Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Hochwertiges Tortenfoto, kein billiges Zuckerbild

Sägeblatt

Johannisbeerschnitten

Zutaten für Biskuitteig:
3 Eier
5 – 6 EL heißes Wasser
150 g Zucker
1 Pck Vanillin-Zucker
100 g Weizenmehl
50 g Speisestärke
1 gestr. TL Backpulver

Für die Füllung:
7 Blatt weiße Gelatine
500 g Johannisbeerrispen
750 ml Schlagsahne
125 g gesiebter Puderzucker
1 Pck Vanillin-Zucker

Für den Teig Eier und Wasser mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben, die Hälfte kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Rest auf dieselbe Weise unterarbeiten.
Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm) streichen und das Backblech in den Backofen schieben und bei 200 – 220 °C im Elektroherd, 180 - 200 °C im Heißluftherd und bei Stufe 4 im Gasherd ca. 10 - 15 Minuten backen.
Den Biskuit sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen. Für die Füllung Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Johannisbeerrispen waschen, entstielen, pürieren und durch ein Sieb streichen.
Sahne mit Puderzucker und Vanillin-Zucker mischen und steif schlagen. Zwei Drittel der Schlagsahne unter den Johannisbeerbrei heben und die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine unterrühren.
Den Biskuit in zwei Hälften schneiden, die eine Hälfte des Gebäcks mit der Johannisbeersahne bestreichen, die andere Hälfte darauf legen und mit der restlichen Sahne gleichmäßig bestreichen. Kurz vor dem Servieren das Tortenfoto oben auf legen und alles präsentieren.
Rezept drucken
Rezepte findet Ihr bei www.tortenfoto.de. %0A %0A Johannisbeerschnitten %0A%0A Zutaten für Biskuitteig: %0A 3 Eier %0A 5 – 6 EL heißes Wasser %0A 150 g Zucker %0A 1 Pck Vanillin-Zucker %0A 100 g Weizenmehl %0A 50 g Speisestärke %0A 1 gestr. TL Backpulver %0A %0A Für die Füllung: %0A 7 Blatt weiße Gelatine %0A 500 g Johannisbeerrispen %0A 750 ml Schlagsahne %0A 125 g gesiebter Puderzucker %0A 1 Pck Vanillin-Zucker %0A %0A Für den Teig Eier und Wasser mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben, die Hälfte kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Rest auf dieselbe Weise unterarbeiten. %0A Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm) streichen und das Backblech in den Backofen schieben und bei 200 – 220 °C im Elektroherd, 180 - 200 °C im Heißluftherd und bei Stufe 4 im Gasherd ca. 10 - 15 Minuten backen. %0A Den Biskuit sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen. Für die Füllung Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Johannisbeerrispen waschen, entstielen, pürieren und durch ein Sieb streichen. %0A Sahne mit Puderzucker und Vanillin-Zucker mischen und steif schlagen. Zwei Drittel der Schlagsahne unter den Johannisbeerbrei heben und die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine unterrühren. %0A Den Biskuit in zwei Hälften schneiden, die eine Hälfte des Gebäcks mit der Johannisbeersahne bestreichen, die andere Hälfte darauf legen und mit der restlichen Sahne gleichmäßig bestreichen. Kurz vor dem Servieren das Tortenfoto oben auf legen und alles präsentieren. %0A www.tortenfoto.de wünscht Ihnen guten Appetit. "> Dieses Rezept an Freunde versenden



Die Krönung jeder Feier

Schild

Käsekuchen mit Pfirsichhälften

Zutaten für Hefeteig:
375 g Weizenmehl
1 Pck. Trockenhefe
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
200 ml lauwarme Schlagsahne
100 g zerlassene, abgekühlte Butter

Für die Füllung:
1 kleine Dose Pfirsichhälften, ca. 250 g
300 g Doppelrahm-Frischkäse
75 g Zucker
1 Pck Vanillin-Zucker
1 Eigelb
3 EL Pfirsichsaft
1 Eiweiß
20 g zerlassene Butter
20 g Zucker

Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel sieben, mit der Hefe sorgfältig vermischen. Zucker, Salz, Ei, Sahne und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
Für die Füllung Pfirsichhälften auf einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und 3 Esslöffel abmessen. Frischkäse mit Zucker, Vanillin-Zucker, Eigelb und Pfirsichsaft gut verrühren. Pfirsiche in kleine Würfel schneiden, Eiweiß steif schlagen. Zutaten unter die Käsecreme rühren.
Den gegangenen Teig leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen, auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Gut die Hälfte des Teiges auf einem Backblecht (30 x 40 cm) ausrollen und am Rand etwas hoch drücken. Die Füllung gleichmäßig darauf streichen, dabei an der offenen Seite des Backblechs etwa 2 cm Teig frei lassen. Die überstehenden Teigränder auf die Füllung schlagen.
Den Rest des Teiges als Decke ausrollen, auf die Füllung legen, die Ränder gut andrücken. Den Teig nochmals so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Die Teigdecke mehrmals mit einer Gabel einstechen. Das Backblech in den Backofen schieben und bei 200 – 220 °C im Elektroherd, 180 - 200 °C im Heißluftherd und bei Stufe 4 im Gasherd ca. 25 Minuten backen. Alles auskühlen lassen und das Tortenfoto auflegen.
Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Die Krönung jeder Feier

Spezial

Kieler Schnitten

Zutaten:
300 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
75 g gesiebter Puderzucker
1 Pck Vanillin-Zucker
1 gestr. TL gemahlener Zimt
1 Ei
1 Prise Salz
200 g weiche Butter
100 g abgezogene, gemahlene, geröstete Mandeln
Ca. 100 g Himbeerkonfitüre

Für den Guss:
2 EL Himbeerkonfitüre
100 g gesiebter Puderzucker
2 – 3 EL Rum

Zum Besprenkeln:
2 EL aufgelöste Speisefettglasur

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Puderzucker, Vanillin-Zucker, Zimt, Ei, Salz, Butter und Mandeln hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten, anschließend auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig etwa 3 mm dick ausrollen, in 6 Streifen von 12 x 28 cm schneiden, die Teigstreifen auf zwei Backbleche (30 x 40 cm) legen und die Backbleche nacheinander in den Backofen schieben.
Das Backblech in den Backofen schieben und bei 180 °C im Elektroherd, 160 °C im Heißluftherd und bei Stufe 2-3 im Gasherd ca. 12 – 15 Minuten backen.
Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und die Gebäckstreifen erkalten lassen. 4 Gebäckstreifen mit Himbeerkonfitüre bestreichen. Jeweils 2 aufeinander setzen, mit den 2 unbestrichenen Gebäckstreifen bedecken und etwas andrücken.
Für den Guss Himbeerkonfitüre durch ein Sieb drücken und jeweils den oberen Gebäckstreifen damit bestreichen, Puderzucker mit Rum verrühren, auf die mit Himbeerkonfitüre bestrichenen Gebäckstreifen verteilen und glatt streichen. Dabei soll sich die Konfitüre leicht mit dem Zuckerguss vermischen.
Die Gebäckstreifen mit Speisefettglasur besprenkeln und nach dem Erkalten in der entsprechenden Größe für die Tortenfotos schneiden.

Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden





Die Krönung jeder Feier

Vase

Kinderfreundschaftskuchen



Zutaten für den Teig:
250 g Weizenmehl
2 gestr. TL Backpulver
120 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 unbehandelte Zitrone
3 Eier
150 g Butter oder Margarine
100 ml Milch

Für den Belag:
2 Becher Schlagsahne à 200 ml
40 g Butter
200 g Zucker
200 ml Milch
1 Pck Saucen-Pulver-Vanillegeschmack

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Zitronenschale, Eier, Butter oder Margarine und Milch hinzufügen. Die Zutaten in zwei Minuten mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig auf ein gefettetes Backblech (30 x 40 cm) geben und glatt streichen. Das Backblech in den Backofen schieben und bei 200 °C (Heißluft 180 °C, Gas 3 – 4) 20 – 25 Minuten backen. Dann den Kuchen erkalten lassen.
Für den Belag Sahne, Butter und Zucker in einem großen Topf zum Kochen bringen. Milch und Saucen-Pulver verrühren und unter Rühren in die von der Kochstelle genommene Milch rühren, aufkochen lassen. Die Sahne-Milch-Masse bei mittlerer Hitze in etwas 25 Minuten zu einer dicken Creme einkochen lassen, dabei ab und zu umrühren.
Die Creme auf die Gebäckplatte streichen und alles erkalten lassen. Bevor das Tortenfoto oder viele kleine Tortenfotos mit den Fotos der Gäste des Kindergeburtstages auf die Creme gelegt werden, den Kuchen noch einmal mit Küchenpapier abtupfen, dass keine Flüssigkeit mehr auf der Creme steht und das Tortenfoto zerlaufen lässt.


Rezept drucken
Dieses Rezept an Freunde versenden



Die Krönung jeder Feier

Zahnrad



Frau Josy Dringen aus Köln schenkte diese schöne Torte ihrer Mutter zum 88. Geburtstag




Bestellschein

Um Ihnen eine schnelle Auftragerteilung zu ermöglichen und eine rasche Bearbeitung zu garantieren, steht Ihnen hier ein Bestellformular für den Schnäppchenmarkt zur Verfügung.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die zur schnellen Bearbeitung Ihres Auftrages dienen und helfen, Zeitverzögerungen wegen Rückfragen zu vermeiden.

Sie erhalten neben einer automatischen Auftragsbestätigung durch den Formular-Server noch eine weitere Auftragsbestätigung mit Liefertermin zugesandt. Sollte diese ausbleiben, wenden Sie sich bitte direkt an info@tortenfoto.de







Anrede
Ihre Firma
Ihr Vorname* / Ihr Name*
Ihre Strasse*
PLZ* / Ort*
Ihr Land*
Telefon-Nummer*
eMail*
Hiermit bestelle ich für
19,90 €
(Endpreis, incl. Porto, Verpackung usw.)
Tortenfoto im Format:
 1 x DIN-A-4 ca. 19 x 27 cm

 1 x quadratisch 20 x 20 cm

 1 x quadratisch 13 x 13 cm und 12 kleine Tortenfotos (ideal für eine runde Springform, 24 cm und größer)

 1 x rund ca. 20 cm Durchmesser

Bildeinfassung:
die Bildeinfassung in der Farbe:
Ihr 1. Foto
Bitte geben Sie hier Ihren Wunschtext ein, den wir kostenlos in Ihr Tortenfoto einfügen
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Lob? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail
Liefertermin*
Gewünschter Kontakt eMail
Telefon
Nicht notwendig.


Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder, um Rückfragen und evtl. Lieferverzögerungen zu vermeiden. Bei einfachen Anfragen können Sie ein E-Mail an
info@tortenfoto.de
verwenden.

Um uns besser auf die Wünsche unserer Kundschaft einzustellen, hätten wir noch gerne gewusst, wie Sie auf uns aufmerksam wurden. Bitte klicken Sie die entsprechende Zeitschrift, Suchmaschine oder Empfehlung an:

(Formular-Service vom Formular-Chef)

Weitere Rezepte finden Sie hier

Firma
tortenfoto.de GmbH ©
Könzgenstraße 37
48249 Dülmen

oder schicken Sie uns Ihr Bild per E-Mail und nutzen Sie unseren
Bestellschein
Wir akzeptieren die Dateiformate JPG, TIFF, bmp und pdf.

Unseren telefonischen Service erreichen Sie unter:

02594/7877-149
Für weitere Anfragen klicken Sie bitte auf info@tortenfoto.de

"Wir bedienen unsere Kunden so, wie wir selbst bedient werden möchten" - das Versprechen der tortenfoto.de GmbH.


zurück zum Seitenanfang

Advent und Weihnachten Angebot Anwendung Fragen, Tipps & Tricks Gästebuch Bestellschein
Kinder-Geburtstag Maxi-Tortenfoto Umrandung Hochzeitstag Impressum Kekse, Blume & Zahnrad
AGB Tortenaufleger Start Pre-Cuts Rezepte Rahmen